Nordic Walking

WalkingFrauNordic Walking ist eine der besten Ausdauersportarten. Es wurde in Finnland von Skilanglaufprofis als Sommertraining genutzt und dadurdch sehr populär.
Nordic Walking ist der ideale Ganzkörpersport, da hierbei 90 % der Körpermuskulatur, nämlich Arm-, Bein- und Rumpfmuskulatur zum Einsatz kommen. Durch Hinzunahme der Stöcke wird das Körpergewicht auf 4 "Beine" verteilt, wodurch Hüft-, Knie- und Sprunggelenke minimal belastet werden.

Es ist somit ein sanftes und gelenkschonendes Ganzkörpertraining, das leicht zu erlernen ist und das ganze Jahr über von allen Leistungsklassen, egal ob Anfänger oder Profi, an der frischen Luft betrieben werden kann.
Wenn Sie etwas für Ihr Herz-Kreislauf-System oder Gewicht machen wollen, so ist dieser Sport der ideale Einstieg. Packen Sie es an !

Nordic Walking ist ein idealer Sport für Profis, Anfänger und Wiedereinsteiger.

Vorteile des Nordic Walking:

  • Leicht erlernbar
  • Geringe Verletzungsgefahr
  • Geringe Gelenkbelastung (insb. bei Übergewicht)
  • Überall und jederzeit machbar (keine Sporthalle erforderlich)
  • Ideales Herz-Kreislauftraining
  • Ganzkörpersport (90% der Körpermuskeln)
  • Verbesserung von Ausdauer, Kraft und Beweglichkeit
  • Einstiegssport für Untrainierte

Die Aussrüstung:

  • spezielle Nordic Walking Stöcke
  • geeignetes Schuhwerk
    (Jogging-Schuhe)
  • ggf. Funktionsbekleidung aus
    Goretex oder Sympatex
  • ggf. Pulsuhr mit Brustgurt

Die Ausrüstung

WalkingstockDas wichtigste Sportinstrument sind beim Nordic Walking die Stöcke. Der Stöcke sollte folgende Kriterien erfüllen:
Der Griff sollte anatomisch geformt und rutschfest sein. Durch das verstellbare Schlaufensystem am Handgriff wird sichergestellt, das der Stock bei den Pendelbewegung des Armes auch bei geöffneter Hand nahe der Handfläche verbleibt und wieder gegriffen werden kann. Stöcke aus Carbon sind leicht und dämpfen den Aufprall besser ab als andere Materialien. Das schont die Handgelenke.
Die Stocklänge richtet sich nach Körpergröße und Walking-Stil (Technik). Als Richtmaß wird für die Stocklänge etwa 2/3 der Körpergröße empfohlen. Am Stockende befindet sich eine Metallspitze, die auf weichem Untergrund für Haftung sorgt. Auf Asphalt werden Gummipads über die Spitzen gesteckt. Sie machen den Stock auf harten und glatten Untergrund rutschfester, absorbieren den Aufprall der Stockenden und mindern die Geräusche.

Ein guter Schuh sollte das leichte Abrollen des Fußes fördern und den Aufprall Joggingschuhdes Fußes abfedern. Jogging-Schuhe sind hierbei eine gute Wahl.

Funktionsbekleidung aus Goretex/Sympatex, die den Schweiß aufnehmen und nach Außen leiten sind sinnvoll, aber für den Anfang nicht unbedingt notwendig. Auch ein Training mittels Pulsuhr ist für den Einsteiger eher nicht notwendig.

Zu Anfang sollten auf gute Stöcke und gutes Schuhwerk achten, damit der Spaß beim Nordic Walking durch schlechte Ausrüstung nicht verleidet wird. Frau Bentrup ist ausgebildete Nordic Walking Trainerin und berät Sie gerne.


Die Treffen

Sie sind unerfahren, aber wir haben Sie auf den Geschmack gebracht ?
Sie haben Erfahrung im Nordic Walking, sind aber nicht gern allein unterwegs ?
Bei uns sind Sie gut aufgehoben. Wir walken ganzjährig. Kommen Sie einfach zu einer unverbindlichen Probestunde vorbei und walken Sie mit - wir freuen uns auf Sie.

Termine:

Treffpunkt:
Parkplatz Heeper Friedhof

Montags:
10.00 Uhr

Mittwochs:
17.30 Uhr (15.30 Uhr Winterzeit)

Kursgebühr: 13 € für 3 Monate, 45 € für 1 Jahr.

Die Gewinner

Im Herbst 2006 nahm unsere Walking-Gruppe am Lippischen Walking-Cup teil. Das regelmäßige Training hatte sich gelohnt.

Im Herbst 2006

Gewinn Bierfass
Walking-Cup 2006